22.07.2015, Mittwoch – Filmrisse und Medien

Ich bin oft gereizt und ungehalten, wenn irgendetwas nicht klappt. Beispiele sind der Klempner, der trotz Termins durch Abwesenheit glänzt, oder Computer und Smartphone, die sich mehr denn je meinem Willen entziehen. In allen Fällen fluche ich. Ich bin mir selbst eine Fremde, meine freundliche Sachlichkeit ist dahin.
Beim Fernsehen habe ich regelrechte Filmrisse im Gehirn, da die Gedanken abschweifen. Mein Mann muss mir die Lücken erklären. Ich bin müde, erschöpft, der fehlende Schlaf setzt mir zu, die chronischen Schmerzen empfinde ich intensiver. Die Waage reagiert und zeigt 44 kg an.
Oft rufen die Freunde an (die meisten wohnen in entfernten Bundesländern), um zu hören, wie es uns ergeht. Sie helfen bereits durch einfaches Zuhören. Reden sie nicht zuviel, ist es uns recht. Hauptsache wir spüren: Sie sind da, kümmern sich, nehmen Anteil. Das tut uns gut.
15.07.22 Buch115.07.22 Buch2Auch ein Paket aus Japan trifft ein. Wir freuen uns über die Fotobücher, die die landschaftlichen Schönheiten des Landes zeigen.

Sofort greife ich zum Laptop, um Seiji-San und seiner Familie zu danken:

»Was für eine Überraschung, ein Paket aus dem fernen Japan zu erhalten. Die bunten Fotos in den Büchern sind gerade das Richtige, da ich seit dem Tod von Jens nichts mehr lese. Ich komme sogar ins Grübeln, was manche Schriftzeichen, die ich in einer besseren Zeit wusste, bedeuten könnten. Habt vielen, vielen Dank …«

Vor einigen Wochen lieferte uns ein internationaler Blumenversand einen bunten Strauß, der von australischen Bekannten stammt. Auch das gibt Kraft.

15.07.22_Blumenstrauß_20150429_104714

Die Medien berichten über einen öffentlichen Brief, in dem die Hinterbliebenen-Gruppe aus Haltern den Chef der Lufthansa Carsten Spohr angreift. Ich entdecke die Nachricht zufällig im Internet. Ihre Wut ist verständlich, doch fühlen wir uns wegen der Überführung schlimmer behandelt als sie. Wir, stammend aus dem weit entfernten Sachsen, waren für die Fluggesellschaft so gut wie nicht existent.
Das ZDF Morgenmagazin moma fragte an, ob wir uns vorstellen könnten, in einem Fernsehbeitrag mitzuwirken. Wir lehnten spontan ab, das würde zu viel Unruhe mit sich bringen. Hinterher fing der Kopf an zu arbeiten. Die Journalistin brachte ihr Anliegen in einer überzeugenden sympathischen Art vor, der ich bereits am Telefon fast erlag. Ich überzeugte meinen Mann und griff zum Telefonhörer, um dem ZDF unsere Bereitschaft zu erklären. Wir haben einiges zu erzählen, wollen uns der Öffentlichkeit kundtun.
Schon heute wird das Aufnahmeteam eintreffen, da wir morgen zur zweiten Beerdigung nach Le Vernet fliegen. Der Beitrag soll übermorgen gesendet werden.
Die eintretende Aufregung wird die Gedanken über ein zweites Grab zumindest zeitweise vertreiben.
Das Team des ZDF-Morgenmagazins aus Berlin hat sich für Mittag angekündigt. Zunächst trifft die Reporterin ein, die uns vorbereitet, indem sie uns den Ablauf erklärt, und auslotet, was uns wichtig ist. Etwas später kommen Kameramann und Tontechniker. Die Kamera wird aufgebaut, Mikros werden an die Kleidung befestigt, Ton und die Beleuchtung überprüft, usw. Auch das Zimmer wird mit unserer Einwilligung umgeräumt. Sie rücken den runden Tisch beiseite, stellen zwei Stühle nebeneinander, auf denen wir Platz nehmen sollen.
Die Aufnahmen beginnen. Sie stellt Fragen, aber oft lässt sie uns einfach reden. Das Licht, das uns anstrahlt, ist hell, doch es blendet nicht. Die angenehme Stimme sowie die ermutigende Art der Befragerin lassen uns innerlich ruhiger werden. Ich versuche, die Kamera zu übersehen. Eine reichliche Stunde bemühen wir uns um Antworten.
Bevor sie gehen, räumen sie die Möbel zurück.
Nachdem sich das ZDF-Team verabschiedet hat, packen wir die Reisetaschen für den morgigen Tag.
© Brigitte Voß

Advertisements

Ein Gedanke zu “22.07.2015, Mittwoch – Filmrisse und Medien”

  1. Liebe Brigitte,
    ich finde eure Entscheidung Öffentlich über das Geschehene zu sprechen, gut.
    Das Unglück darf nicht vergessen werden und die Verantwortlichen, sollten heran gezogen werden.

    Wünsche euch einen guten Flug und umarme dich herzlich.

    Liebe Grüße
    Gaby (Angelina Basic )

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s